Firmengründungen, Teil 1

Eine Einführung zu WOFE, RO, JV und anderen Rechtsformen in China

Die in Hongkong ansässige Beratungsgesellschaft CHEURAM Consulting Group mit Büros in Hamburg und Shanghai ist auf die Beratung bei unternehmerischen Aktivitäten in China spezialisiert.

Sie empfiehlt ihren ausländischen Klienten 5 Möglichkeiten Formen einer Präsenz :

1. das WOFE, 2. die Repräsentanz, 3.das Joint Venture, 4. das PE und 5. die Hongkong Gesellschaft.

Sie unterscheiden sich deutlich von einander:

1. Das Wholly Owned Foreign Enterprise  (WOFE) ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, deren gesamte Anteile sich im Eigentum  ausländischer Investoren befinden. Es setzt ein bestimmtes Grundkapital voraus, die Haftung ist auf das Eigenkapital beschränkt.

Es darf in China eigenständig agieren, ist selbständiges Steuersubjekt und kann die Gewinne an die Gesellschafter im Ausland  ausschütten.

2. Die Repräsentanz (oder Repräsentanzbüro bzw, representative office - RO) ist eine Verbindungsstelle zum heimatlichen  Unternehmen. Ein Mindestkapital wird nicht verlangt. Dafür ist es aber auf die reine Vertretung beschränkt und darf keine eigenen Umsätze erwirtschaften. Deshalb eignet es sich für die Vorstellung von Produkten und Dienstleistungen, zur Qualitätskontrolle, zur Marktforschung über Absatzmöglichkeiten und zur Kontaktpflege mit chinesischen Geschäftspartnern.

3. Das Joint Venture (JV) ist eine gemeinsame Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die von dem chinesischen und dem ausländischen Unternehmen errichtet wird. Sie legen die jeweiligen Anteilsquoten fest und bestimmen danach die Verteilung der Stimmrechte, der Kosten und Gewinne. Das Joint Venture wird in Branchen verwendet, in denen Ausländer einer Beschränkung unterliegen, wie z.B. in der Erziehung, Unterhaltung, Bergbau, Gesundheitswesen u.ä.

4. Ein Partnership Enterprise (PE) ist eine neue Gesellschaftsform (seit dem 1. März 2010), die von 2 oder mehr ausländischen Unternehmen oder Personen oder von ausländischen und chinesischen Partnern gegründet werden kann. Da es sich um eine neuartige Gesellschaftsform handelt, haben die örtlichen Behörden noch wenig Erfahrung mit Ihnen, do dass das Eintragungs- und Genehmigungsprozedere langwierig sein kann.

5. Die Hongkong Gesellschaft ist eine beliebte und häufig genutzte Gesellschaftsform bei Geschäftsvorhaben in der Volksrepublik China. Sie sie selbst darf dort nicht agieren, sie wird aber als Gesellschafterin der WOFE oder als Grundlage der RO genutzt, insbesondere weil die Repräsentanz verlangt, dass das vertretene ausländische Unternehmen mindestens 2 Jahre alt sein muß.

Vortragsveranstaltung: Grundlagen für den Markeintritt – Formale Rahmenbedingungen und Hinweise für die Praxis

Die CHEURAM Consulting Group aus Hongkong lädt über ihr Büro in Hamburg zu einer Reihe von Vortragsveranstaltungen in Deutschland und Österreich ein, die sich an Unternehmer und Dienstleister richtet, die geschäftlich in China aktiv werden möchten.

Vortragsveranstaltaltung in

  • Berlin                      8. November 2011
  • Köln                        9. November 2011
  • Stuttgart              10. November 2011
  • München             14. November 2011
  • Innsbruck            15. November 2011
  • Wien                     16. November 2011

Zeit: Jeweils von 16.00 bis 20.00 Uhr

Ort: Wird mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt

Beschreibung:

Chinas wirtschaftliche Bedeutung für deutsche Unternehmen ist bekannt. In diesem Jahr hat China erstmalig den Rang der zweitgrößten Wirtschaftsmacht nach den USA belegt und die Wachstumsprognosen sind weiterhin positiv.

Sie planen den Eintritt auf den chinesischen Markt? Dann sollten Sie sich mit den rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingen vertraut machen.

Neben den unterschiedlichen Gesellschaftsformen wie WOFE, PE oder Repräsentanzen (RO) gibt eine Reihe von Gestaltungsmöglichkeiten über Hongkong. Um abwägen zu können, welcher Weg der richtige für Sie oder Ihr Unternehmen
ist, sollten Sie sich rechtzeitig und umfassend fachlich informieren.

Warum Sie diesen Vortrag besuchen sollten:

• Sie lernen, welche Rechtsform für Sie geeignet ist.

• Sie erfahren, wie Sie rechtliche Stolpersteine vermeiden

• Ihnen werden die steuerlichen Rahmenbedingungen nahe gebracht.

• Sie erfahren, wie die Chinesen „ticken“ (Stichwort: Strategeme, Guanxi).

Wer sollte die Veranstaltung besuchen?

Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsführung sowie an Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen, die in China tätig werden wollen.

Die Teilnahmegebühr für die Veranstaltung beträgt € 50,- incl. der gesetzlichen MWSt.

Anmeldungen bitte an veranstaltungen@cheuram.com oder

per Telefax an (+49-40) 86 66 29 04